Eine Massagematte hilft bei Verspannungen

Fast jeder, der hier und da mit Verspannungen im Rückenbereich zu kämpfen hat, hat vielleicht schon mal den Kauf einer Massagematte in Erwägung gezogen.

Direkt zur Massagematten Vergleichstabelle

Egal ob elektrische Massagematte, Massagesitz oder Massageauflage: Die Auswahl unter den „Massage-Alternativen“ ist recht groß und so gilt es das für sich optimale Modell im Massagematten Test zu finden. Zwar können diese „Wellnessgeräte“ mit dem Besuch bei einem professionellen Massagetherapeuten nicht mithalten – es hat jedoch seine Gründe, warum sie sich immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Massagematten bei Amazon für 2019

Dies liegt bestimmt nicht nur daran, dass eine Massagematte eine einmalige Investition ist, an der man in der Regel – bei sachgerechter Verwendung – lange Freude haben kann. Auch als Geschenk für die gestresste Mutter oder den gebeutelten Freund werden Massagematten, Massageauflagen und Massagesitze immer häufiger ins Visier genommen.

Wer verschenkt nicht gerne erholsame Momente und das luxuriöse Gefühl eines durch und durch entspannten Rückens?

Wissenswertes

Empfehlenswert ist ein solches Produkt für jeden, der über Verspannungen im Nacken-, Schulter- oder Rückenbereich klagt. Nicht jeder hat die Möglichkeit immer einen kurzen Besuch beim Massagetherapeuten einzulegen und nicht immer bekommt man kurzfristig einen Termin, wenn der Rücken am meisten plagt. In diesem Fall kann eine Massagematte aus unserem Massagematten Test Abhilfe schaffen.

Auch wer nicht gerade immer wieder von Rückenverspannungen heimgesucht wird, mag dennoch auf die Verwendung einer Massagematte zurückgreifen. Schließlich ist die entspannende Wirkung einer Massage bereits mehrfach belegt worden und haben wir nicht alle irgendwann einmal Stress?

Eine Massage entspannt

Besondere Vorsicht gilt jedoch für alle diejenigen, die an ernsthaften Rückenbeschwerden, wie z.B. einem Bandscheibenvorfall leiden. In diesem Fall sollte man zunächst Rücksprache mit seinem behandelnden Arzt halten und von ihm abwägen lassen, ob eine Massagematte Sinn macht oder vielleicht sogar eher schadet. So sollten z.B. auch schwangere Frauen, Träger eines Herzschrittmachers oder alle Personen, die an einer Thrombose leiden auf den Gebrauch einer Massagematte verzichten.

Elektrische Massagematte, Massagesitz oder Massageauflage?

Wie Massagematten Tests zeigen sind alle drei Varianten ähnlich aufgebaut. Im Inneren des Modells befinden sich in der Regel die Massagerollen, die von oben nach unten und meist in kreisenden Bewegungen rotieren, bzw. kneten. Während man bei einem Massagesitz im Sitzen massiert wird, kann man bei einer Massagematte oder einer Massageauflage ganz bequem in die Liegeposition gehen.

Jede der drei Varianten kommt mit diversen Produktmerkmalen. So werden in der Regel unterschiedliche Massagearten, wie z.B. die Shiatsu– oder Rollenmassage angeboten. Welche von den unterschiedlichen Varianten am angenehmsten ist, hängt ganz von der individuellen Vorliebe ab. Manchen „Rückengeplagten“ kann eine Massage gar nicht kräftig genug sein – andere Personen dagegen zeigen sich etwas schmerzempfindlicher oder haben bereits von Beginn an schmerzhafte Muskelpakete im Rücken hocken. Solche Personen geben vermutlich einer eher sanften Massagevariante oder ggf. auch einer nur leichten Vibration den Vorzug.

Viele Massagematten im Test bieten zusätzlich zur Massagefunktion auch unterschiedliche Intensitätsstufen an, die nach Belieben aktiviert werden können. Auch Wärme- und Vibrationsfunktion sind häufig individuell zuschaltbar. Wen es immer wieder und besonders hartnäckig an der gleichen Stelle ziept, mag vielleicht auf ein Modell mit „Spotfunktion“ zurückgreifen wollen. Diese Funktion erlaubt es, die Massagerollen an einer bestimmten Position anzuhalten und nur dort gezielt weiter massieren zu lassen.

Da die meisten Massagematten elektrisch betrieben werden, brauchen diese einen ganz normalen 230 Volt Anschluss. Es ist also jede herkömmliche Steckdose geeignet. Wie viel Strom die Massagematten dann jeweils verbrauchen können Sie in der jeweiligen Bedienungsanleitung nachlesen oder direkt beim Hersteller nachfragen.

Kauftipps

Massagematten-Nutzung im SitzenZunächst einmal sollte man sich beim Massagematten Test fragen, was man genau von einer Massagematte oder aber auch einer Massageauflage, bzw. einem Massagesitz erwartet.

Geht es eher um die allgemeine Entspannung?

Habe ich eine besondere „Problemzone“, die gezielter behandelt werden soll?

Möchte ich bequem im Liegen massiert werden oder bevorzuge ich einen Massagesitz, der flexibel z.B. auch im Auto eingesetzt werden kann?

Da nicht alle Modelle gleich sind, lohnt es sich die Produktmerkmale der einzelnen Geräte im jeweiligen Massagematten Testbericht genauestens zu studieren.

Hat mein Wunsch-Modell eine zusätzliche Wärmefunktion?

Kann ich aufgrund von abgetrennten Massagebereichen auch nur da massieren lassen, wo ich es am nötigsten habe?

Hat das Modell eine integrierte Abschaltfunktion, die die Verwendung für mich noch angenehmer macht?

Handelt es sich hier um ein flexibles, schnell verstaubares Modell?

Gibt es unterschiedliche Einstelloptionen, die mir genug Abwechslung in puncto Massage bieten?

Wie viel Gewicht hält die jeweilige Massagematte denn aus?

Die Körpergröße ist dabei völlig egal. Festzuhalten ist allerdings dass Massagematten vor allem für ausgewachsene Menschen bestens geeignet sind. Für Kinder oder eher sehr klein gewachsene Menschen erfüllen sie nicht ihren optimalen Zweck.

Wer angesichts der ganzen theoretischen Informationen immer noch unschlüssig bei der Wahl seiner Massagematte ist, sollte vielleicht einfach mal „Probesitzen“, bzw. „Probeliegen“. Im heimischen Elektromarkt oder beim spezialisierten Fachhändler lässt sich die ein oder andere Variante eventuell testen. Die Dinge „bekommen einen Namen“ und es fällt einem leichter im „Massagegerät-Dschungel“ seinen Favoriten ausfindig zu machen.

Kritik

Fast jedes Massagemattenmodell hat nicht nur Fans, sondern muss auch hier und da etwas Kritik einstecken. Die Frage ist nur, ob das entsprechende Modell die eignen, ganz persönlichen Anforderungen erfüllt.

Um diese Frage besser vorab beantworten zu können, lohnt es sich grundsätzlich, die ein oder andere Produktbewertung in unseren Massagematten Tests zu durchforsten. Hier teilen Besitzer des entsprechenden Modells ihre Erfahrungen mit und berichten unverblümt von Pros und Cons.

So erfährt man nicht nur mehr über die tatsächliche Massageleistung, sondern auch über den persönlich eingeschätzten Wohlfühlfaktor während der Massage auf einer Massagematte, einer Massageauflage oder einem Massagesitz. Hier und da gibt es auch einen kleinen Tipp im Massagematten Test, wie man aus der Verwendung eines bestimmten Modells noch mehr Nutzen ziehen kann.

Direkt zur Massagematten Vergleichstabelle

Vor- und Nachteile

Vorteile einer Massagematte:

  • kann Verspannungen lösen
  • viele haben eine zusätzliche Wärmefunktion
  • kann Nacken- und Rückenschmerzen lösen
  • auf die Dauer deutlich günstiger als Massagetherapien
  • kann im Auto verwendet werden

Nachteile einer Massagematte:

  • die meisten benötigen immer eine Stromquelle
  • ersetzt keine vollwertige Massage

Fazit

Mit der elektrischen Massagematte sicher entspannenEgal ob Massagematte, Massageauflage oder Massagesitz im Test: Bei allen drei Varianten handelt es sich schlussendlich um ein elektrisches Gerät. Wie bei allen anderen Elektrogeräten sollte auch bei einer Massagematte auf geprüfte Qualität geachtet werden.

Hier und da locken Tiefpreis-Schnäppchen aus Asien. Versprechen tun diese viel – halten eher weniger. Zudem kann Elektro-Billigware zu einem unkalkulierbaren Risiko werden. Es droht Kurzschlussgefahr! Auch machen solche Massagematten in der Regel nicht aufgrund ihrer Langlebigkeit von sich reden.

Achten Sie daher unbedingt auf ein offizielles deutsches Siegel für geprüfte Qualität oder zumindest auf das Siegel einer ähnlichen ausländischen Institution.

Auch sollten elektrische Massagematten nur nach Vorschrift genutzt werden. So sollte man z.B. die angegebene maximale Benutzungsdauer nie überschreiten um Überhitzung und einem schnellen Defekt des Geräts vorzubeugen.

Beachtet man ein paar einfache Regeln kann man mit seiner Massagematte, seinem Massagesitz oder seiner Massageauflage lange Freude haben und viele entspannende Momente genießen. Mit unserem Massagematten Test sagen Sie Verspannungen und Stress „Auf(nimmer)wiedersehen“ und genießen Sie die gemütliche (Aus)Zeit mit Ihrer Massagematte!

Hier klicken für eine Auswahl der besten Massagematten bei Amazon für 2019

FAQs – Häufig gestellte Fragen über Massagematten

Welche Positionen sind für die Benutzung der Massagematte am besten geeignet?

Das hängt in erster Linie von Ihren eigenen Vorlieben, aber auch bedingt vom Design der ausgewählten Massagematte ab. Die meisten Matten lassen sich bequem in der Liegeposition verwenden, aber viele Modelle sind auch speziell für den aufrechten Sitz konzipiert. Diese können am gemütlichen Wohnzimmersessel mit geneigter Rückenlehne oder gar am Autositz platziert werden. Meistens kann sich die Matte im Sitz auch besser an Ihren Körper anpassen. Trotzdem spricht nichts gegen die bequeme Anwendung im Liegen.

Ist die Temperatur regulierbar bzw. individuell einstellbar?

Elektrische Massagematten verfügen meist über eine Wärmefunktion, da Wärme eine Entspannung der Muskulatur unterstützen kann. In den meisten Fällen lässt sich die Temperatur auch einfach und individuell einstellen. Das Hitzeempfinden kann bei Menschen immerhin stark unterschiedlich sein.

Welche unterschiedlichen Massagematten gibt es?

Grundlegend muss zwischen einer elektrischen und einer nicht-elektrischen Massagematte unterschieden werden. Die nicht-elektrische Variante funktioniert aufgrund des speziellen Aufbaus der Matte und über die Körperbewegungen des Anwenders. Bei der elektrischen Massagematte wir eine Knet- und Vibrationsmassage mit Rollen in der Matte durchgeführt. Zudem können sich die elektrischen Massagematten noch zusätzlich erwärmen und die Entspannung der Muskulatur damit unterstützen.

Es gibt auch unterschiedliche Varianten der elektrischen Massagematten, die sich in der Massageart unterscheiden. Manche Modelle verfügen über eine sogenannte Spot-Funktion und können einen gewünschten Punkt gezielt bearbeiten. Für eine breitere Anwendung dienen Rollenmassagen und eine Vibrationsfunktion. Beide Varianten sind bei Endverbrauchern sehr beliebt.

Wo befinden sich die unterschiedlichen Vorteile der einzelnen Arten?

Elektrische Massagematten bieten ein umfangreicheres Programm und können zudem noch Wärme erzeugen. Das unterstützt eine schnelle Entspannung der verkrampften Muskulatur. Des Weiteren ist keine Bewegung vom Nutzer notwendig und man kann sich richtig entspannen. Eine elektrische Massagematte muss auch nicht unbedingt im Liegen verwendet werden und kann zum Beispiel auch während der Autofahrt zum Einsatz kommen.

Eine nicht-elektrische Massagematte hat hingegen die Vorteile, dass Sie problemlos auch im Freien verwendet werden kann und nicht von einer externen Stromversorgung abhängig sind.

Verbraucht die Massagematte viel Strom?

Natürlich gibt es hier starke Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen, aber der Verbrauch bei vielen Produkten bewegt sich innerhalb von 10 bis 15 Watt.

Was sollte während der Benutzung beachtet werden?

Die Verwendung von Massagematten ist sehr einfach. Achten Sie bei der Benutzung darauf, dass Sie möglichst dünnes Gewand tragen, damit der Massageeffekt stärker ist. Sollten Sie öfter während der Massage einschlafen, dann achten Sie beim Kauf darauf, dass die Matte über eine Abschaltautomatik verfügt. Sollten durch die Massage irgendwelche Schmerzen ausgelöst werden, dann unterbrechen Sie die Anwendung bitte sofort und klären die Symptome mit Ihrem Arzt ab.

Bis zu welcher Größe und welchem Körpergewicht kann die Massagematte verwendet werden?

Hier kann es große Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen geben. Viele Massagematten sind optimal für eine Größe von bis zu 175 oder 180 cm ausgerichtet. Je schwerer Sie sind, desto weniger stark werden meist die Massageprogramme wie die Rollen oder die Vibration wahrgenommen. Durchschnittliche Massagematten sind aber mit ca. 80 kg noch sehr gut verwendbar.

Wann darf eine Massagematte nicht verwendet werden?

Schwangere und Menschen mit einem Herzschrittmacher oder einer Thrombose, sollten auf den Gebrauch einer elektrischen Massagematte verzichten. Auch bei akuten Rückenproblemen, wie bei einem diagnostizierten Bandscheibenvorfall, sollte spezielle Vorsicht geboten sein. Halten Sie in einem solchen Fall am besten genaue Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt, ob eine Verwendung für Sie sinnvoll und erlaubt ist.

Tipps zur Produktpflege von Massagematten

Wer immer wieder über Rückenschmerzen und Verspannungen klagt, der ist mit der Anschaffung einer praktischen Massagematte sehr gut beraten. Natürlich ersetzt eine solche Matte nicht die fähigen Hände eines ausgebildeten Masseurs, aber sie kann die Wartezeiten zwischen den einzelnen Terminen deutlich erleichtern. Die richtige Matte lässt sich sogar am Autositz verwenden und vermeidet so, dass die Verspannungsschmerzen beim Fahren wirklich unangenehm werden. Damit Ihre Massagematte allerdings möglichst lange funktioniert, sollte Sie auch einer regelmäßigen Produktpflege unterzogen werden. Wie Sie beim Lagern und Reinigen Ihrer Massagematte am besten vorgehen, das erfahren Sie in dieser kurzen Anleitung mit hilfreichen Tipps.

Massagematten reinigen und pflegen –  So wird’s gemacht:

Auf einer Massagematte kommt man schon oft auch zum Schwitzen und sie ist immer wieder in Berührung mit dem Körper. Aus hygienischen Gründen ist eine gewissenhafte Produktpflege deshalb auch unbedingt notwendig. Wie oft die Reinigung durchgeführt werden sollte, hängt größten Teils von der Verwendungsfrequenz ab. Je öfter die Massagematte in Verwendung ist, desto öfter sollte Sie auch gründlich gereinigt werden.

Bei nicht-elektrischen Massagematten gestaltet sich die Produktpflege äußerst einfach. Sie müssen die Matte nur oberflächlich gründlich abwischen. Verwenden Sie hierfür am besten einen leichtfeuchten Lappen und wahlweise auch etwas sanftes Spülmittel. Vor allem wenn Sie die Matte auch gerne draußen in der Natur verwenden, dann sollten Sie dies nach jeder Verwendung machen. Bevor Sie die Matte wieder verstauen, achten Sie bitte darauf, dass Sie ganz trocken ist. Ansonsten könnte sich bei schlechter Lagerung einer noch feuchten Matte Schimmel an der Oberfläche entwickeln.

Bei elektrischen Massagematten ist es oft möglich, den Bezug abzunehmen und einfach mit der Waschmaschine zu waschen. Das erleichtert die Produktpflege natürlich ungemein, ist aber nicht bei jedem Modell der Fall. Lesen Sie am besten in der mitgelieferten Gebrauchsanweisung nach, ob der Bezug abnehmbar und maschinell waschbar ist.

Bevor Sie nun die Massagematte selbst reinigen, müssen Sie diese von der Stromversorgung trennen. Sollten Sie den Bezug nicht abnehmen können, dann sollten Sie vorsichtig die Oberfläche der Massagematte per Hand reinigen. Verwenden Sie hierfür am besten ein leicht feuchtes Tuch und eventuell ein wenig sanftes Reinigungsmittel. Achten Sie aber penibel genau darauf, die Matte nicht zu nass zu reinigen. Ansonsten könnte Feuchtigkeit ins Innere der Massagematte vordringen und dort zu einem Kurzschluss führen. Dies kann die empfindliche Elektronik nachhaltig beschädigen und Ihr Produkt unbrauchbar machen. Verwenden Sie auf keinen Fall aggressive oder scheuernde Putzmittel oder kratzende Schwämme zur Reinigung, da die Oberfläche der Massagematte damit angegriffen wird. Dass kann in weiterer Folge auch die Lebensdauer Ihres treuen Begleiters stark herabsetzen.

Wenn Sie die Massagematte länger nicht brauchen sollten, dann bewahren Sie diese am besten an einem trockenen Ort auf. Die Elektronik sollte ebenfalls vor direkter Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturschwankungen geschützt sein.

Sollte es zudem noch zu Funktionseinschränkungen Ihrer Massagematte kommen, dann überlassen Sie die Wartungs- und Reparaturarbeiten am besten ausgebildetem Fachpersonal. Sobald Sie selbst Hand anlegen und versuchen an die Elektronik zu gelangen, verfällt in der Regel auch die Garantie des Herstellers.

Befolgen Sie diese einfachen Tipps zur Produktpflege von Massagematten, dann wir dieses Produkt Ihnen mit Sicherheit noch viele angenehme Stunden bescheren.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Massagematten bei Amazon für 2019